Nachhaltig Verstört Nachhaltig Verstört
Chili sin Carne

Zutaten

Mengen für
4
Portionen
Soja-Hack
150 g Sojaschnetzel fein
50 ml Sojasoße
2 EL Apfelessig
2 TL Rauchsalz
1 TL Kreuzkümmel gemörsert oder gemahlen
1 TL Oregano
1 TL Majoran
1 TL Paprikapulver scharf oder edelsüß
400 ml Wasser zum Einweichen der Sojaschnetzel
Restliche Zutaten
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 EL Bratöl
500 g Kidneybohnen gekocht oder aus dem Glas
230 g Mais gekocht oder aus dem Glas
350 ml Wasser (wenn Kidneybohnen oder Mais aus dem Glas verwendet werden, diese Flüssigkeit verwenden und mit Wasser auffüllen)
800 g passierte Tomaten
1 Stück Peperoni frisch, getrocknet oder Chiliflocken
15 g Zartbitterschokolade
½ TL Pfeffer
Optional, wer es schärfer mag
Mehr Peperoni oder Chiliflocken
Cayennepfeffer oder Chilisoße

Die Sojaschnetzel mit Oregano, Majoran, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Apfelessig, Sojasoße und Rauchsalz mischen, mit dem Wasser aufgießen und kurz ziehen lassen.

Währenddessen Zwiebel und Knoblauch fein hacken und das Bratöl in einem Topf erhitzen und beides darin glasig anschwitzen.

Die eingeweichten Sojaschnetzel dazugeben und diese kurz anbraten. Danach mit dem (Abtropf-)Wasser ablöschen. Sollten die Sojaschnetzel am Boden angehängt sein, lassen diese sich nun problemlos lösen.

Die Bohnen, den Mais und die passierten Tomaten hinzufügen und kurz umrühren. Danach die Peperoni oder Chiliflocken und die Schokolade hinzugeben, mit Pfeffer abschmecken und bei gelegentlichem Umrühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Unsere Basis-Variante ist abhängig davon wie scharf die verwendete Peperoni ist, nicht wirklich scharf. Deshalb haben wir in den Zutaten noch Möglichkeiten aufgeführt, wie ihr das Chili schärfen könnt. Wenn Menschen mit verschiedenen Schärfe-Vorlieben gemeinsam essen, kann man es auch in dieser Basis-Variante kochen, und etwas zum nachschärfen bereitstellen. Dann kann jeder im Teller selbst seinen Schärfegrad wählen. hot_pepper