Nachhaltig Verstört Nachhaltig Verstört
Vegane Fischstäbchen mit Kartoffelgratin und Remoulade

Zutaten

Mengen für
4
Portionen
400 g Naturtofu
1 Blatt Noriblatt oder Noriflocken (ein Blatt entspricht 3g)
½ TL Knoblauchpulver
1 TL Dillspitzen
5 EL Sojasoße
5 EL Wasser
2 Portionen Panade

Den Tofu einfrieren und rechtzeitig wieder auftauen lassen.

Den Tofu gut auspressen, damit er für die Marinade aufnahmefähig wird. Dafür kann man ihn zum Beispiel zwischen zwei Schneidebretter legen und vorsichtig zusammendrücken. Je mehr Flüssigkeit herauskommt, desto besser, aber der Tofu-Block sollte auch nicht zerquetscht werden.

Dann den Tofu in Streifen in der Fischstäbchen-typischen Größe schneiden.

Für die Marinade das Noriblatt in einen Mixer geben oder sehr fein schneiden und zusammen mit dem Knoblauchpulver, den Dillspitzen, der Sojasoße und dem Wasser gut mischen. Die Marinade über den Tofu geben, vorsichtig einmassieren und mehrere Stunden, am besten über Nacht ziehen lassen.

Den Tofu in der Panade (erst Mehl, dann Klebemasse, dann Paniermehl) wälzen und in reichlich Bratöl kross anbraten.

Am besten mit Remoulade servieren. Als Beilage eiget sich besonders gut Kartoffelsalat, Kartoffelgratin, Pommes frites oder andere Kartoffel-Gerichte.