Nachhaltig Verstört Nachhaltig Verstört

Vegan-Challenge 2022 - Teil 3/4

14.01.2022

Dies ist der dritte Teil unserer Vegan-Challenge 2022. Schön, dass du vorbei schaust. Falls du die ersten beiden Teile verpasst hast oder nochmal etwas nachlesen möchtest:

backhand_index_pointing_right Alle Teile dieser Blog-Reihe findet ihr hier.

Und nun wollen wir aber auch direkt mit dem dritten Wochenplan für 2022 starten:


Montag, 17. Januar

Frühstück: Joghurt mit Müsli, Granola oder Cornflakes und Obst

Statt der (Pflanzen-)Milch im Müsli, nehmen wir auch gerne mal veganen Frucht- oder Naturjoghurt. In einem unserer Stamm-Bioläden gibt es einen Mango-Haferjoghurt im Mehrweg-Pfandglas, den mögen wir besonders gerne.

Mit Müsli, Granola und/oder Cornflakes, vielleicht noch ein paar Nüssen und frischem Obst, wie zum Beispiel Äpfel, Birnen oder Bananen gibt das ein leckeres, reichhaltiges Frühstück. Manchmal gönnen wir uns dann vielleicht sogar noch ein paar Schokoladen-Stückchen dazu. shushing_face

Mittagessen/Abendessen: Winter-Ofengemüse mit Räuchertofu

Für das Ofengemüse kann man im Gemüse gut variieren und verwenden, was gerade Saison hat und man regional bekommt. Klassisch verwendet man mindestens Kartoffeln und Karotten, aber hier kann man ruhig auch mal etwas kreativ sein.

Mit Räuchertofu, wie optional im Rezept angegeben, und einem leckeren Joghurt-Dipp aus Hafer-Naturjoghurt, Salz oder Kräutersalz, Knoblauchpulver und optional Kräuter wie zum Beispiel Dill, wird aus der Beilage ein leckeres Hauptgericht.

Hier geht es zum Rezept für das Winter-Ofengemüse mit Räuchertofu.

Dienstag, 18. Januar

Frühstück: Brötchen mit Marmelade

In unserem letzten Wochenplan haben wir euch unser Sauerteigbrötchen-Rezept verlinkt. Wir frieren uns da gerne welche ein und tauen sie dann bei Bedarf einfach wieder auf. Dazu nehmen wir sie einfach rechtzeitig aus dem Tiefkühlfach und lassen sie bei Zimmertemperatur auftauen oder wenn es schneller gehen soll, geben wir sie bei niedrieger Hitze für ein paar Minuten in den Backofen.

Mit veganer Butter und Marmelade ein perfektes Frühstück. face_savoring_food

Mittagessen/Abendessen: Chili sin Carne

Das ist vermutlich eines unser Lieblingsrezepte. Egal ob scharf hot_pepper oder mild, die Kombination aus Hülsenfüchten, Tomatensoße und veganem Soja-Hack schmeckt einfach lecker. Das in diesem Rezept enthaltene Soja-Hack verwenden wir überigens so oder in leicht abgewandelter Form gerne für verscheidene Hackfleisch-Alternativen von Spaghetti Bolognese bis hin zu Pfannengerichten.

Zum Chili sin Carne Rezept geht es hier entlang.

Mittwoch, 19. Januar

Frühstück: Veganer Grießbrei

Grießbrei funktioniert mit Pflanzenmilch wunderbar. Für zwei Portionen einfach 400 ml Pflanzenmilch in einem Topf aufkochen, Hitze reduzieren und 6 EL Grieß dazugeben, kurz köcheln lassen bis er etwas andickt und in Schälchen geben. Beim Auskühlen wird er fest, man kann ihn aber auch warm essen. Als Topping eignen sich Zimt-Zucker, Apfelmus und/oder frisches Obst oder auch Schokoladenstückchen.

Mittagessen/Abendessen: Schwarzkohl-Pasta

Schwarzkohl ist sehr gesund und richtig zubereitet auch richtig lecker. Dieses Pasta-Rezept könnt ihr aber natürlich zum Beispiel auch mit Grünkohl zubereiten.

Das Schwarzkohl-Pasta-Rezept findet ihr hier.

Donnerstag, 20. Januar

Frühstück: Veganes Eierbrot

Habt ihr im Kühlregal beim Tofu schon mal ein sogenanntes „Bratfilet“ gesehen? Dabei handelt es sich um fertig panierten Tofu, den man eigentlich in der Pfanne anbrät. Man kann ihn aber auch wunderbar einfach so essen (da die Panade ja bereits vorgebacken ist). In dünnen Streifen auf einem Butterbrot und mit Kala Namak gewürzt schmeckt das wie ein richtig leckeres Eierbrot. Solltet ihr unbedingt mal probieren. drooling_face

Mittagessen/Abendessen: Klassischer Eintopf

Es hat den Anschein als kommt der Winter von Jahr zu Jahr ein wenig später bei uns an, aber nun Mitte Januar hatten wir dann doch schon ein paar richtig kalte Tage und geschneit hat es auch auch schon öfter mal. Ein wärmende Suppe kommt da genau richtig.

Hier findet ihr unser Rezept für einen klassischen Eintopf.

Freitag, 21. Januar

Frühstück: Smoothie aus regionalem und saisonalem Obst

Ein Smoothie ist ein gesundes, abwechslungsreiches und schnell zubereitetes Frühstück. Egal ob zum Trinken oder als Bowl mit Müsli, Nüssen und/oder frischem Obst.

Einfach ein wenig Obst (frisch, gefroren oder getrocknet) und Wasser oder Pflanzenmilch in den Mixer, fertig.

Wer mag kann ihm noch mit Leinsamen, Kurkuma + schwarzen Pfeffer, Vanille, Zimt und/oder Ingwer einen zusätzlichen Flavor verleihen.

Mittagessen/Abendessen: Kartoffelgratin

Kartoffeln gehen eigentlich immer. Dieses Auflauf-Rezept ist super einfach und wir können eigentlich gar nicht genug davon bekommen. Probiert es aus. grinning_face_with_smiling_eyes

Das Kartoffelgratin-Rezept findet ihr hier.

Samstag, 22. Januar

Frühstück: Toastbrot mit veganem Käse

Aus unserem Sauerteig kann man auch wunderbar Toastbrot selber machen. Mit veganem Käse oder wer es lieber süß mag, mit veganer Butter und Marmelade oder einer veganen, palmfettfreien Nuss-Nougat-Creme ist das ein sehr leckeres Frühstück.

Hier findet ihr unser Sauerteig-Toastbrot-Rezept.

Mittagessen/Abendessen: Veganer Döner mit frisch gebackenem Fladenbrot

Selbst bei uns auf dem Land bekommt man mittlerweile in einigen „Döner-Buden“ einen veganen Döner. Man kann sich aber auch einfach selbst einen machen.

Veganes Dönerfleich gibt es fertig zu kaufen oder man kann auch einfach Räuchertofu dünn mit einem Gurkenhobel gehobelt in der Pfanne anbraten. Zusammen mit frischem Salat, Kraut oder was man eben dazu möchte und einem veganem Tsatsiki (oder einfach Hafer-Joghurt mit Knoblauchpulver und Salz) hat man seinen Dönerteller auch schon fertig. Das geht natürlich auch klassisch als gefüllte Teigtasche. stuffed_flatbread

Hier findet ihr unser Fladenbrot-Rezept.

Sonntag, 23. Januar

Frühstück: Pancakes mit Ahornsirup

Ein amerikanischer Frühstücks-Klassiker. Mit Ahornsirup oder wahlweise Zuckerrübensirup als regionale (aber mindestens genauso leckere) Alternative und vielleicht noch mit frischem Obst ist das ein Traum von einem Frühstück. grinning_face_with_big_eyes

Das Rezept für die Pancakes findet ihr hier.

Mittagessen/Abendessen: Lauch-Quiche

Als letztes Rezept für diese Woche, möchten wir euch eine Lauch-Quiche vorschlagen. Das Rezept ist ganz einfach und das Ergebnis mega lecker. Wer keine Quiche-Form hat, kann auch einfach eine Springform verwenden.

Hier geht’s zum Rezept für die Lauch-Quiche.

Auch dieses Mal hoffen wir natürlich, dass für alle etwas dabei war.

Erstellt ihr euch eigentlich auch immer oder zumindest gelegentlich Speisepläne, damit ihr euren Einkauf besser planen könnt und nicht jeden Tag aufs neue überlegen müsst, was ihr heute kochen könnt? Wir machen das sehr gerne, dadurch probieren wir auch viel häufiger mal neue Dinge aus. Leider nehmen wir uns aber auch nicht jede Woche die Zeit dazu, das ist aber auf jeden Fall lohnenswert.

Schreibt uns doch gerne, wenn ihr Fragen, Kritik oder Anregungen habt oder markiert uns, wenn ihr Bilder von eurem veganen Essen in den sozialen Netzwerken teilt. smiling_face_with_heart-eyes

© Nachhaltig Verstört

© Nachhaltig Verstört

© Nachhaltig Verstört